Access Keys:
Skip to content (Access Key - 0)

Toggle Sidebar

Italowestern - Pseudonyme

Alphabetische Übersicht

Tarnkappe oder Kommerz

Die Gründe für die Wahl eines Pseudonyms waren vielfältig. Zumeist spielten wohl kommerzielle Gründe eine Rolle, dass sich Italiener, Spanier und Mitwirkende aus anderen europäischen Nationen in "waschechte" Amis umrubelten. Schließlich traute man dem Italowestern offensichtlich nicht zu, per se an der Kinokasse erfolgreich zu sein. Also wurden die Filme häufig als Western, made in USA verhökert, als verschollene Gemmen aus den Archiven Hollywoods. Zumindest versucht hat man's (wink).

Apropos Hollywood: Den Faktor "Glamour" wollen wir an dieser Stelle natürlich auch nicht unter den Tisch fallen lassen. "Helga Liné" beispielsweise klingt ja wohl deutlich mehr tütü als der vergleichsweise popelige, urdeutsche Geburtsname Helga Stern. Ein weiterer Grund war wohl, dass sich etliche Beteiligte schlicht und ergreifend genierten, an Machwerken unterster Kajüte beteiligt zu sein. Der Bodensatz gerade im Italowestern ist ja bekanntlich so üppig wie in einem türkischen Mokka. Da war wohl der Wunsch, unerkannt aus der Chose rauszukommen, häufig Vater des Gedankens. Aber auf die Dollars wollte niemand verzichten.

Glücklicherweis', denn sonst hätten wir ja nix zum Lästern. (wink)

 

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien