Access Keys:
Skip to content (Access Key - 0)

Toggle Sidebar

Collateral

Info

OT: 
Collateral

Jahr: USA 2004
R:
Michael Mann
B:
Stewart Beatty
K: Paul Cameron, Dion Bebee
M: James Newton Howard
D: Jamie Foxx, Tom Cruise, Jada Pinkett-Smith, Mark Ruffalo

Quelle: Kinobesuch

 

Inhalt

Taxifahrer Max (Jamie Foxx) hat resigniert: Seit zwölf Jahren fährt er durch die Nacht von Los Angeles, macht sich aber immer noch vor, dies sei nur vorübergehend, um die Kohle für etwas eigenes anzusparen. Eines Nachts steigt Vincent (Tom Cruise) in Max' peinlich gepflegte Droschke und überredet ihn, mit ihm zusammen ein paar "Geschäftskunden und Freunde" abzuklappern.
Doch Vince führt arges im Schilde: Als Profi-Knipser soll er im Auftrag eines Drogenbosses vier Kronzeugen und die Staatsanwältin ausschalten. Max findet rasch den wahren Zweck der Fahrt heraus, und Vince hat nun einen unliebsamen Zeugen. Doch die Nacht ist noch lang.

Die Kurzkritik des Gunslingers:

Fast schon eher Roadmovie als Thriller von Michael Mann, in dem neben Cruise und Foxx das nächtliche Los Angeles die Hauptrolle spielt. Und so sind die Dialoge im Taxi die Hintergrundmusik zur flirrenden Nacht, lediglich unterbrochen durch die einzelnen Jobs, die Vincent konsequent und kühl durchzieht.
Die Kameraleute steuern das ihre dazu bei mit großartigen Bildern, die sie in den Actionszenen häufig mit der Handkamera einfangen. Da verzeiht man gerne einige Ungereimtheiten in der Story. Zwei Mankos hat der Film: Unter dem ruhigen Erzählrhythmus leidet die Spannung, und das doofe Action-Ende ist Hollywood-Scheiße.

Rating: $$$+

Splatter:

3/10

 

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien